Enthüllungen über Pharma-Konzerne in Altmannshof

Veröffentlicht am 27.10.2010 in Gesundheit
 

Caroline Walter

"Pharmafirmen manipulieren und gefährden mit irreführender und illegaler Werbung Kranke wie Gesunde", so beginnt der Klappentext des Buches „Der Patient im Visier – die neue Strategie der Pharmakonzerne“. Autorin ist die in Neumarkt geborene Fernsehjournalistin Caroline Walter. Sie stellt ihr Buch am Montag, 29. November, um 19.30 Uhr im Gasthaus Kopf in Altmannshof vor.

Zusammen mit Alexander Kobylinski - beide arbeiten als Fernsehjournalisten unter anderem für das ARD-Magazin Kontraste - beschreibt die Neumarkterin, wie die Pharmaindustrie ein dichtes Netz um den Patienten spannt. In aufwendiger Undercover-Recherche, teilweise getarnt als Pharmamitarbeiter, deckten die beiden Autoren über zwei Jahre neue Strategien der Pharmakonzerne auf und erzählen dabei bewegende Geschichten von Patienten und deren Schicksale.

„Der Abend verspricht, interessant und spannend zu werden. Wir sehen einem Abend mit aufschlussreichen Informationen über Themen aus der Gesundheitspolitik und dem Pharmageschäft entgegen“, sagt SPD-Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl. Die Bevölkerung ist zu der Buchvorstellung eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, eine telefonische Anmeldung im Bürgerbüro (09622 703636) aber wünschenswert.

Caroline Walter, Jahrgang 1969, hat Publizistik, Germanistik und Politologie in Berlin studiert. Seit 1995 ist sie als Fernsehjournalistin tätig, unter anderem für Aspekte (ZDF). 1999 wurde sie Autorin des politischen Magazins Kontraste bei der ARD. Die Autorin gewann zusammen mit Alexander Kobylinski 2004 den renommierten Civis-Medienpreis für den Reportagefilm "NPD auf dem Vormarsch".

 

Unser Kandidat für den Landtag

Mitglied werden bei der SPD

Natascha Kohnen: Gerecht ist, was Wohnraum schafft! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

17.08.2018 18:26 Keine Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs
Katja Mast äußert sich zum erneuten Vorstoß aus Reihen der CSU zur Anhebung der Verdienstgrenzen bei Minijobs. „Die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs ist aus gutem Grund nicht vorgesehen. Es gibt dafür keine Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Uns von der SPD geht es um voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“ Statement von Katja Mast auf spdfraktion.de

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:60
Online:1