Schon mal bei der CSU im Bierzelt gewesen?

Veröffentlicht am 23.10.2010 in Allgemein
 

Hand aufs Herz: Fast jeder war doch schon im Bierzelt, wenn jemand aus der bayerischen Regierungsmannschaft meinte, unsere Gegend beehren bzw. belehren zu müssen. In Wahlkampfzeiten lässt sich das offenbar nicht verhindern. Unvergessen ist zum Beispiel der Auftritt von Monika Hohlmeier, die einst in Etsdorf vehement den Ausbau der - längst ausgebauten A93 - forderte. Zu welchen CSU-Abend man auch geht - irgendwie verlaufen diese Auftritte immer gleich...

Was war das für eine flammende Rede des sonst so kunst- und kulturbeflissenen Wissenschaftsministers Thomas Goppel in Kemnath am Buchberg? Beim Jubiläum der Soldaten- und Kriegerkameradschaft vor ein paar Jahren schwang er sich zu einem Kriegsplädoyer auf, das in unserer Gegend seinesgleichen sucht. Es sei eine Schande, sagte er in Kemnath, dass sich Deutschland nicht am Irak-Krieg beteilige. Mit seinem kategorischen "Nein" blamiere Bundeskanzler Schröder die deutsche Bundeswehr in aller Welt.

Wer ist heute blamiert? Gottlob hat dieser Kanzler - den die christlichen Parteien gerne als nicht-christlich denunzierten - deutsche Soldaten nicht in diesen traurigen, unsinnigen und blutigen Kampf geschickt. Es wäre höchste Zeit, Herrn Goppel einmal für seine in Kemnath getroffenen Aussagen zur Rechenschaft zu ziehen. Stattdessen darf der ehemalige Minister mit Orden und Auszeichnungen durch den Freistaat Bayern rechnen. Was ist nun eher eine Schande?

Gerhard Polt ist einer der begnadetsten Kabarettisten Bayerns - und einer, der den Leuten genau auf das Maul schaut. Nicht nur den "normalen" Leuten, sondern auch den allzu oft selbsternannten Vertretern von Anstand, Kompetenz und Moral in der Politik. Er hat auf geniale Weise einen CSU-Wahlkampfabend parodiert. Das Video (2 Minuten) gibt es hier .

 

Unser Kandidat für den Landtag

Mitglied werden bei der SPD

Natascha Kohnen: Gerecht ist, was Wohnraum schafft! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

17.08.2018 18:26 Keine Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs
Katja Mast äußert sich zum erneuten Vorstoß aus Reihen der CSU zur Anhebung der Verdienstgrenzen bei Minijobs. „Die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs ist aus gutem Grund nicht vorgesehen. Es gibt dafür keine Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Uns von der SPD geht es um voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“ Statement von Katja Mast auf spdfraktion.de

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:26
Online:1