Ein Aussichtsturm auf Buchberg oder Rotbühl

Veröffentlicht am 14.02.2011 in Lokalpolitik
 

Ein Aussichtsturm auf dem Buchberg oder dem Rotbühl? SPD-Mitglieder aus Schnaittenbach, Hirschau und Freudenberg wollen diese Idee weiterverfolgen. Das Vorhaben wurde bereits vor Jahrzehnten diskutiert und fand auch Eingang in das gemeinsame Leitbild der drei Nachbargemeinden. Bei einem Treffen in Schnaittenbach gab es dazu viele Anregungen.

Ausbau der regenerativen Energien, Vernetzung des kulturellen Angebotes, Stärkung der regionalen Wertschöpfung – das waren die Themen, mit denen sich Mitglieder der SPD-Ortsverbände Schnaittenbach, Hirschau und Freudenberg bei einem Treffen in Schnaittenbach beschäftigten.

„Wir wollen das gemeinsame Leitbild der drei Nachbargemeinden mit Leben erfüllen“, erklärte Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl, der zu der Zusammenkunft ins Gasthaus Haas eingeladen hatte. Der gemeindeübergreifende Agenda 21-Prozess, der 2003 begann und 2007 in einem gemeinsamen Leitbild mündete, war Grundlage der spannenden Gespräche im Kaminzimmer.

Turm wäre eine Bereicherung

Im Laufe des Abends fand eine Bestandsaufnahme statt: Wie weit konnten Ideen aus dem Leitbild umgesetzt werden, welche Vorschläge haben gute Chancen auf eine Realisierung? Als besonders unterstützenswert stellten einige Teilnehmer die Vision von einem Aussichtsturm auf Buchberg oder Rotbühl heraus. „Ein solcher Turm wäre sicher eine Bereicherung für Gäste und Einheimische“, meinte Heinz Gebhardt aus Schnaittenbach. Rundherum gebe es zahlreiche, fußläufig erreichbare Ausflugssziele: Buchberghütte, Rotbühlsender, der historische Burgstall, aber auch Einrichtungen wie der Kräutergarten oder der Monte Kaolino. „Ein solcher Turm wäre eine ideale Ergänzung“, hieß es.

Gerade in diesem Winter habe sich die Attraktivität des Langlaufzentrums am Rotbühl gezeigt, stellte Uwe Bergmann aus Schnaittenbach heraus. „In diesem Gebiet liegt viel Potenzial für Natur- und Sportbegeisterte.“ Gerhard Dotzler aus Freudenberg hatte eine alte Postkarte dabei, auf der eine alte Planskizze abgebildet ist. Sie zeigt einen „projektierten Aussichtsturm auf dem Buchberg“, wie er nie verwirklicht wurde. „Diese Idee hatte schon früher viele Anhänger“, meinte Dotzler.

Erst ganz am Anfang

Reinhold Strobl sicherte zu, den Gedanken weiter zu verfolgen. „Wir stehen ganz am Anfang“, sagte er. „Aber bei jedem Projekt muss einmal der erste Schritt getan werden.“ Der Landtagsabgeordnete will demnächst zu einem weiteren Treffen in der Sache einladen. Er rief über die Parteigrenzen hinweg alle Interessierten auf, sich einzubringen. „Das ist kein SPD-Projekt, sondern ein Projekt für unsere Heimat“, betonte er. „Wir wollen unsere Heimat lebens- und liebenswerter machen, so wie es im Leitbild heißt.“

Das gemeinsame Leitbild im Internet:
Hier klicken

 

 

Mitglied werden bei der SPD

Webseite der BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

Wer-ist-Online?

Besucher:447723
Heute:69
Online:1

WebsoziInfo-News

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Wetter-Online