Darum gehts uns: Eine Prise frischer Wind!

Veröffentlicht am 11.02.2014 in Wahlen
 
Wahrzeichen Freudenbergs: Die Bergkirche St. Johann

Der Wahlkampf hat begonnen! Die SPD in der Gemeinde Freudenberg bietet eine echte Alternative, mit einem fundierten Wahlprogramm und erstrebenswerten Zielen, die den Bürgern in all unseren Gemeindeteilen zugute kommen. Wir brauchen einen Ruck in unserer Gemeinde und eine Prise frischen Wind! Bewerten Sie unsere Vorstellungen:

.
.
.
.
.
Trinkwasserversorgung sowie Sanierung der Abwasseranlagen und Umsetzung des Abwasserkonzeptes
- Gleiches Wasser für alle
- Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger

Demografischer Wandel
- Gemeinde- und Dorfentwicklungskonzepte
- Familien- und kinderfreundliches Baulandprogramm
- Behinderten- und seniorengerechtes Bauen

Energiekonzept
- Energieeffizienz in der Gemeinde steigern durch Wärmeversorgung über Blockheizkraftwerke und eigene Stromversorgung über vorhandenes Netz
- Bildung eines Umwelt- und Energieausschusses

Kita, Kiga, Schule
- Bedarfsgerechte Bereitstellung von Kita- und Kigaplätzen
- Container sind keine Lösung – Unterstützung Kindergartenanbau St.Walburga in Lintach
- Erhalt der Schulstandorte

Infrastruktur
- regionale und überregionale Verbindungen der Radwege, zum Beispiel Hirschau–Immenstetten–Amberg oder Freudenberg–Lintach–Raigering
- Errichtung eines Bauhofes beim Gemeindezentrum Hammermühle
- Regelmäßige Sanierung der Gemeindestraßen
- Dorferneuerungen, Wiederbelebung der alten Dorfplätze
- Festlegung der Problem- und Schwerpunktbereiche und Herstellung eines vorbeugenden Hochwasserschutzes
- Sanierung unserer Staats- und Kreisstraßen

Schnelles Internet
-Lückenschluss unter Nutzung der neuen Breitbandförderung der bayerischen Staatsregierung und dem neuen Breitbandförderzentrum Amberg

Unterstützung unserer Wirtschaft und Landwirtschaft
- Erweiterung des Gewerbegebietes
- Beratungsfunktion für ansiedlungswillige Unternehmen und Firmen
- Unterstützung der Landwirtschaft bei der Flurneuordnung

Förderung des Tourismus
- Augenmerk auf regionalen Tourismus
- Freibad – warmes Wasser
- Förderung kultureller Vorhaben in der Gemeinde, Beispiel Glyptothek

Personalpolitik
- Einstellung nach Qualifikation und nicht nach parteipolitischen Geschichtspunkten

Förderung der Feuerwehren und Vereine
- Stärkung des Ehrenamtes
- Einführung einer Ehrenamtskarte
- Bestmöglichste Ausstattung unserer Feuerwehr und Unterstützung unserer Vereine

Mehr Bürgerbeteiligung
- Mehr Transparenz, alle Zahlen und Fakten müssen auf den Tisch, Votum der Bürger entscheidet
- Bei neuen Bau- und Wohngebieten
- Einführung eines Rederechts für Bürger (-innen) im Anschluss an den öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung, nach dem Motto „Der Bürger hat das Wort“

Finanzen
- Solide Haushaltsführung
- Offenlegung der Kosten für den Bürger in einer Wahlperiode
- Ab 2020 dürfen die Bundesländer keine Schulden mehr machen, folglich werden die Länder die Kommunen mehr belasten, es wird weniger Schlüsselzuweisungen geben, Gemeinde braucht deshalb dringend Konzepte und Strategien, wie die Einnahmeseite verbessert bzw. die Finanzierungsseite verbessert werden kann. Wir denken hierbei an:

- Erweiterung des Gewerbegebietes – (höhere Gewerbesteuereinnahmen)
- Wertschöpfung und Einsparungen im Energiebereich
Interkommunale Zusammenarbeit

 

Unser Kandidat für den Landtag

Mitglied werden bei der SPD

Natascha Kohnen: Gerecht ist, was Wohnraum schafft! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

17.08.2018 18:26 Keine Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs
Katja Mast äußert sich zum erneuten Vorstoß aus Reihen der CSU zur Anhebung der Verdienstgrenzen bei Minijobs. „Die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs ist aus gutem Grund nicht vorgesehen. Es gibt dafür keine Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Uns von der SPD geht es um voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“ Statement von Katja Mast auf spdfraktion.de

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:27
Online:1