Erinnerungen und Mahnungen von Hans Binner

Veröffentlicht am 31.10.2009 in Ortsverein
 

Gruppenbild beim Ehrenabend mit Hans Binner (vorne links)

Unter dem Motto "Erinnerungen und Mahnungen" hat das letzte noch aktive Gründungsmitglied der Freudenberger SPD, Hans Binner, bei der Jubiläumsfeier im Gasthaus Märkl auf die vergangenen 40 Jahre zurückgeblickt. Bei seiner sehr persönlichen Rede sprach er vielen Mitgliedern aus der Seele. Langanhaltender Applaus war der Dank dafür. Hier Auszüge seiner Rede zum Nachlesen:

Liebe Genossen,

40 Jahre SPD-Ortsverein Freudenberg-Wutschdorf, ein rundes Jubiläum ist Grund heute fröhlich zu feiern. Was hat mich 21-Jährigen damals überhaupt bewogen, im Nebenzimmer des Gasthauses Märkl einen SPD-Ortsverein mitzugründen? Nicht Gemeindepolitik, nicht Landespolitik im superschwarzen Bayern - es war die Geschichte der Partei.

- Ihr immerwährender Kampf für soziale Gerechtigkeit
- Ihr Kampf gegen jegliche Form von Diktatur und Militarismus
- Ihr Versuch, dem kleinen Mann eine Chance zu erkämpfen, gegen Großbürgertum und Adel und später gegen das Kapital und ihre Klientel
- Die gesellschaftlichen und politischen Ereignisse der späten 60er-Jahre
- Mit Willy Brandt hatte die SPD einen Politiker, der mit seiner Friedens- und Ostpolitik in Deutschland und mehr noch im Ausland höchstes Ansehen genoss.

All diese Gründe haben mich vor 40 Jahren bewogen, mit acht Genossen in Freudenberg einen Ortsverein zu gründen. Ich erinnere mich noch gut an die frohe Aufbruchstimmung, die damals herrschte.

Heute ist der Ortsverein 40 Jahre alt: Meine Gratulation! Er hat sich gut gehalten, hatte Höhen und Tiefen, ist aber immer eine respektierte Gemeinschaft gewesen. Herzlichen Dank an alle Genossen des SPD-Ortsverein Freudenberg. Auch die Bundes-SPD ist 40 Jahre älter geworden. Leider, leider kann ich ihr kaum gratulieren. Warum ist die SPD in das tiefe Tal der Tränen gestürzt?

Sie hat sich abgewandt von dem "S" in ihrem Parteinamen. "S" steht für soziale Kompetenz und soziale Gerechtigkeit gegenüber den Schwächeren in unserer Gesellschaft. Nicht nur Schröders Hartz IV und die Rente mit 67 ließ viele SPDler zu einer anderen Partei wechseln oder gar nicht zur Wahl gehen. Auch die traditionellen Verbindung zu den Gewerkschaften hat sich weitgehend gelöst. Dass eine Regierung mit SPD-Beteiligung deutsche Soldaten in einen Krieg nach Afghanistan schickt, widerspricht jedem sozialdemokratischen Verständnis.

Liebe Genossinen und Genossen, wenn ich hier mit der Partei etwas ins Gericht gegangen bin, so bedeutet dies keine Abwendung, sondern zeugt von meiner großen Sorge um sie. Ich hoffe und wünsche mir, dass wir aus der Opposition gestärkt und erneuert zurückkehren. Die SPD muss wieder eine Volkspartei werden! Also auf eine neue Zukunft! Dem Geburtstagskind ein rauschendes Fest, viel Freude und weiterhin viel Glück!

Euer Hans Binner

 

Unser Kandidat für den Landtag

Mitglied werden bei der SPD

Natascha Kohnen: Gerecht ist, was Wohnraum schafft! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

17.08.2018 18:26 Keine Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs
Katja Mast äußert sich zum erneuten Vorstoß aus Reihen der CSU zur Anhebung der Verdienstgrenzen bei Minijobs. „Die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs ist aus gutem Grund nicht vorgesehen. Es gibt dafür keine Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Uns von der SPD geht es um voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“ Statement von Katja Mast auf spdfraktion.de

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:61
Online:2