Wochenlanger Krampf statt Hilfe für die Bauern

Veröffentlicht am 09.07.2009 in Landespolitik
 

Franz Maget

Was war das für ein Zirkus: Die gesamte EU - inklusive aller anderen deutschen Bundesländer - stellt die Subventionen der Bauern ins Netz. Nur Bayern nicht. Nach wochenlangem Hängen und Würgen musste die Staatsregierung nun doch klein beigeben. Geholfen ist mit der Verzögerungstaktik niemanden. Vor allem den Bauern nicht.

„Mit dem Einlenken der Staatsregierung ist der allzu durchsichtige Versuch von Seehofer und Brunner gescheitert, die Bauern bis zum Tag der Bundestagwahl für dumm zu verkaufen, indem sie vorgeben ihre Interessen zu vertreten," erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Franz Maget. Tatsache sei, das eine Offenlegung der Zahlungen im Interesse der Bauern ist, denen eine Förderung mit Fug und Recht zustehe. „Denn eine Offenlegung der Empfänger hilft, dass die bäuerliche Landwirtschaft nicht betrogen wird, weil die ihnen zustehenden Gelder von Großkonzernen und Industriebetrieben regelrecht abgezockt werden," so Maget.

Hat Brunner ein Treffen mit EU-Kommissarin Fischer-Boel heute neue Erkenntnisse verschafft, oder war es einfach Einsicht? fragt die agrarpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Maria Noichl. Denn der mögliche Schaden für den Freistaat war zu groß, der Nutzen für unsere Bauern gleich null. Noichl: „Anstatt gegen alle EU-Staaten und 15 Bundesländer anzurennen, sollte sich der Landwirtschaftsminister lieber für das Überleben der Milchviehhalter und der anderen Landwirte in Bayern einsetzen."

Niemand unter den Bauern werde durch eine vernünftige Veröffentlichung beschädigt. Es ist allerhöchste Zeit, dass Brunner die Veröffentlichung nun zusammen mit einer Erklärung, die den Sinn der Subventionen auch Laien verdeutlicht, ins Netz stellen will.

 

Themenabend 2018

Vorankündigung:

Quartal I/2018 wird es wieder einen Themenabend geben

Näheres wird Anfang Jan. 2018 bekanntgegeben in der AZ

Mitglied werden bei der SPD

#SPDerneuern Landesvorsitzende Natascha Kohnen BayernSPD Landtagsfraktion Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

12.01.2018 11:23 Ergebnisse der Sondierungsgespräche
Auf 28 Seiten die Ergebnisse der Sondierungsgespräche Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD als pdf

12.01.2018 09:21 Sondierungsgespräche
Am 07.01.2018 haben die Sondierungsgespräche mit CDU und CSU bei uns im Willy-Brandt-Haus begonnen. Wir haben in einem klaren Parteitagsbeschluss festgelegt, was uns wichtig ist und wie wir diese Gespräche führen. Eine neue Regierung muss unsere Gesellschaft wieder zusammenführen und erneuern. In der Europapolitik. In der Bildungspolitik. In der Pflege. Im Gesundheitssystem. Auf dem

08.01.2018 09:56 „Wir wollen das Leben der Menschen besser machen“
Andrea Nahles im Interview mit „Bild am Sonntag“ Ab heute loten SPD und Union aus, ob eine neue Regierung möglich ist. Im Interview erklärt Andrea Nahles, welche Punkte ihr besonders wichtig sind. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

08.01.2018 09:39 Statement von Lars Klingbeil nach dem ersten Tag der Sondierungsgespräche mit CDU und CSU.
Verfügbar auf Facebook

26.12.2017 20:37 „Wir brauchen weniger Hinterzimmer, mehr Parlament“
Interview mit Andrea Nahles im SPIEGEL Das Entscheidende bei den anstehenden Sondierungen mit der Union sind die Inhalte, sagt SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. Im SPIEGEL-Gespräch fordert sie eine Reichensteuer und erläutert ihre Pläne für einen lebhafteren Bundestag. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:65
Online:3