Windkraft in Freudenberg

Veröffentlicht am 21.07.2011 in Lokalpolitik
 

Die Freudenberger SPD zeigt sich irritiert über das Konzept des Planungsverbandes Oberpfalz-Nord zur Windkraftnutzung in der Region. Wenn der Entwurf so durchgeht, wie ihn der Planungsverbandsvorsitzende Simon Wittmann (CSU) in Amberg vorgelegt hat, würden die Planungen der Gemeinde Freudenberg über den Haufen geworfen.

Der Planungsverband hat das Oberland trotz der überregional bekannten Projekte als Ausschlussgebiet für Windkraft ausgewiesen. Stattdessen findet sich im Entwurf ein großzügiges Vorranggebiet im Tannach zwischen Lintach und Aschach. "Alles genau das Gegenteil von dem, was die Gemeinde nach einem intensiven Diskussionsprozess beschlossen hat", erklärt SPD-Gemeinderat Gerhard Dotzler.

Die Windräder in Witzlricht könnten zwar gebaut werden - die Genehmigungen sind erteilt und der Baubeginn steht unmittelbar bevor -, allerdings käme dann ein zusätzlicher Windpark zwischen Lintach und Aschach. Möglicherweise gäbe es später auch Probleme, die Witzlrichter Anlagen zu erneuern. Für den Regionalplan gibt es nämlich eine Anpassungspflicht. Alle künftigen Planungen müssten sich nach dessen Vorgaben richten.

Wittmann habe den Kommunen immer wieder zugesichert, dass ihre Vorhaben berücksichtigt würden. Dies sei jedoch bislang nicht geschehen. "Ich hoffe nicht, dass der Neustädter Landrat unsere Gemeinde an der Nase herumführt", sagte Dotzler. Nun sei die Gemeinde Freudenberg gefordert, die eigene Bauleitverfahren zügig abzuschließen, damit Fakten geschaffen werden, die der Planungsverband nicht mehr ignorieren kann.

Auf das laufende Beteiligungsverfahren sollte sich die Gemeinde nach Meinung Dotzlers nicht verlassen. Anregungen der Gemeinden hat Wittmann bisher schon unbeachtet gelassen. "Hier stellt sich natürlich auch die Frage der Legitimation eines Planungsverbandes." Es könne nicht angehen, dass ein erlesener Kreis Kommunalpolitiker aus Nachbarlandkreisen, die Planungshoheit der Gemeinden mit einem Federstrich ausheble.

 

Themenabend 2018

Vorankündigung:

Quartal I/2018 wird es wieder einen Themenabend geben

Näheres wird Anfang Jan. 2018 bekanntgegeben in der AZ

Mitglied werden bei der SPD

#SPDerneuern Landesvorsitzende Natascha Kohnen BayernSPD Landtagsfraktion Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

12.01.2018 11:23 Ergebnisse der Sondierungsgespräche
Auf 28 Seiten die Ergebnisse der Sondierungsgespräche Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD als pdf

12.01.2018 09:21 Sondierungsgespräche
Am 07.01.2018 haben die Sondierungsgespräche mit CDU und CSU bei uns im Willy-Brandt-Haus begonnen. Wir haben in einem klaren Parteitagsbeschluss festgelegt, was uns wichtig ist und wie wir diese Gespräche führen. Eine neue Regierung muss unsere Gesellschaft wieder zusammenführen und erneuern. In der Europapolitik. In der Bildungspolitik. In der Pflege. Im Gesundheitssystem. Auf dem

08.01.2018 09:56 „Wir wollen das Leben der Menschen besser machen“
Andrea Nahles im Interview mit „Bild am Sonntag“ Ab heute loten SPD und Union aus, ob eine neue Regierung möglich ist. Im Interview erklärt Andrea Nahles, welche Punkte ihr besonders wichtig sind. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

08.01.2018 09:39 Statement von Lars Klingbeil nach dem ersten Tag der Sondierungsgespräche mit CDU und CSU.
Verfügbar auf Facebook

26.12.2017 20:37 „Wir brauchen weniger Hinterzimmer, mehr Parlament“
Interview mit Andrea Nahles im SPIEGEL Das Entscheidende bei den anstehenden Sondierungen mit der Union sind die Inhalte, sagt SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. Im SPIEGEL-Gespräch fordert sie eine Reichensteuer und erläutert ihre Pläne für einen lebhafteren Bundestag. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:63
Online:1