Realschulzweig in Schnaittenbach?

Veröffentlicht am 30.01.2009 in Kommunalpolitik
 

Hauptschule Schnaittenbach

Wegen der sinkenden Einwohnerzahlen wird sich die Schullandschaft im Landkreis Amberg-Sulzbach stark verändern. Jetzt drängt die Schnaittenbacher SPD darauf, ihre Hauptschule für den Modellversuch "Regionale Schulentwicklung" anzumelden. Damit würde in Schnaittenbach ein Realschulzweig eingeführt - was wiederum für die Freudenberger Schule Auswirkungen hätte.

Sinkende Schüler- und Geburtenzahlen veranlassten die Schnaittenbacher SPD-Fraktion dazu, diesen Antrag zu stellen. "Ohne Veränderungen in der Schulstruktur steht die Hauptschule in Schnaittenbach eventuell bereits im übernächsten Schuljahr auf der Kippe", befürchtetete Fraktionsvize Uwe Bergmann.

Aktuelle Klassenstärken von 17, 20, 16, 15 und 14 Schülern in den Klassen fünf bis neun ließen bei einer aktuellen Mindestklassenstärke von 15 Schülern wenig Hoffnung auf eine langfristige Sicherung dieser Schulart in der Stadt, meinte Bergmann. Wäre die Klasse mit 14 Schülern keine Abschlussklasse, müssten diese Schüler bereits in diesem Schuljahr eine andere Schule besuchen.

"Es braucht nur der eine oder andere Schüler noch wegzuziehen oder in eine andere Schule überzutreten, dann ist im Prinzip jede Hauptschulklasse gefährdet. Zumal die Geburtenzahlen ab dem Jahr 2006 mit jährlich nur 34 beziehungsweise 31 Geburten keine Aussicht auf mehr Schüler geben. Im schlimmsten Fall könne es sogar mittelfristig nur mehr eine Eingangsklasse geben", meinte Stadtrat Gerald Dagner.

Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl, selbst Mitglied im Bildungsausschuss des Landtags, bestätigte, dass Schnaittenbach kein Einzelfall sei. "Wenn sich an der Bildungspolitik nichts ändert, wie die Absenkung der Klassenmindeststärken, geht das Hauptschulsterben in Bayern, vor allem im ländlichen Raum, weiter. Man darf diese Regionen nicht im Stich lassen, denn Schule ist Standortvorteil", forderte er.

 

 

Mitglied werden bei der SPD

Webseite der BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

Wer-ist-Online?

Besucher:447723
Heute:14
Online:1

WebsoziInfo-News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

15.07.2024 06:13 EM war hochklassig
Die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land ist mit dem Finalspiel gestern zu Ende gegangen. Das Turnier war ein großer Erfolg und hat eindrucksvoll demonstriert, welche verbindende Kraft Sportgroßveranstaltungen haben können. Wir gratulieren Spanien zum verdienten Sieg im Turnier. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Die Heim-EM war ein hochklassiges sportliches und friedliches Großevent. Gerade in turbulenten Zeiten ist… EM war hochklassig weiterlesen

04.07.2024 19:27 Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum)
Bahn frei für Balkonkraftwerke Der Bundestag verabschiedet heute Modernisierungen des Wohnungseigentumsrechts. Mit der Reform werden die Möglichkeiten zur virtuellen Eigentümerversammlungen erleichtert und Wohnungseigentümer:innen sowie Mieter:innen in die Lage versetzt, mit Balkonkraftwerken ihre Energiekosten zu senken. Daniel Rinkert, zuständiger Berichterstatter: „Mit der Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes stärken wir die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Ab sofort… Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum) weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Wetter-Online