Die SPD ist eine Mitmach-Partei

Veröffentlicht am 12.12.2013 in Kommunalpolitik
 

"Dass die SPD eine Mitmach-Partei ist, sieht man schon daran, dass jedes einzelne Mitglied über den Berliner Koalitionsvertrag abstimmen darf", sagte Ortsvereins-Vorsitzende Kristin Stauber bei der Nominierungsversammlung für die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen im März 2014. "Zum Mitmachen auffordern und die Bürger einbinden", das sei auch die Devise der Freudenberger SPD bei der Listenaufstellung gewesen.

Bei der Zusammenkunft im Gasthaus "Freudenberger Hof" nominierten die SPDler offiziell den langjährigen Ortsvorsitzenden und Gemeinderat Gerhard Dotzler aus Freudenberg zum Bürgermeisterkandidaten. Dotzler betonte: "Ich will Bürgermeister werden." Außerdem bekräftigte er: "Ich biete den anderen Bürgermeisterkandidaten eine Podiumsdiskussion an - das ist für die Bürger sicherlich eine interessante und informative Veranstaltung."

Die Bürger einbinden

Der 55-Jährige leitete den SPD-Ortsverein 20 Jahre, gehörte über 10 Jahre der Kreisvorstandschaft an. Seit 12 Jahren ist er Mitglied des Gemeinderates. Dotzler sieht die Gemeinde vor einer Reihe von großen Herausforderungen. So müsse die Zukunft der Trinkwasserversorgung und des Abwassersystems geregelt werden. Dies werde mit nicht unerheblichen Kosten verbunden sein. "Hier gilt es, die Gemeindebürger bei den Entscheidungen mitzunehmen." Aufgabe der Gemeinde sei es auch, auf den demografischen Wandel zu reagieren. "So, wie man für Kinder und Jugendliche etwas tut, müssen bei allen Planungen der Gemeinde künftig verstärkt die Bedürfnisse der Senioren berücksichtigt werden."

Dotzler erklärte, dass es sein größtes Anliegen sei, die einzelnen Ortschaften der Großgemeinde lebendig und attraktiv zu erhalten. Dazu gehöre der Erhalt der wenigen verbliebenen öffentlichen Einrichtungen, die Förderung des Vereinslebens sowie die Pflege und Sanierung der Ortskerne. Der Kandidat ging auch auf seinen Mitbewerber ein. Er wisse um die Übermacht der CSU in der Region, erklärte Dotzler. "Es hat den Eindruck, als kämpfe hier David gegen Goliath. Aber bekanntlich hat ja David gewonnen."

Dank und Anerkennung für den Mut

Ortsvorsitzende Stauber sprach Dotzler Dank und Anerkennung für seinen Mut und seinen Einsatz aus. Sie zollte auch jedem einzelnen Gemeinderatskandidaten Respekt für sein Engagement. Die Liste der SPD bezeichnete sie als "kompetent, ausgewogen, aus allen Altersschichten, Berufsgruppen und Gemeindeteilen". "Wie man sieht, gibt es sie noch: Menschen, die Interesse an der Heimat und ihren Mitmenschen haben und die dafür auch aktiv werden wollen", sagte Stauber.

 

Unser Kandidat für den Landtag

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

07.07.2018, 18:00 Uhr Sommernachts - / Grillfest

Alle Termine

Mitglied werden bei der SPD

Natascha Kohnen - Ein neues Gesicht für Bayern BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:15
Online:1