Konjunkturpaket für die Straße nach Amberg?

Veröffentlicht am 10.02.2009 in Verkehr
 

Der Ausbau der Staatsstraße zwischen Lintach und Raigering ist nach Aussagen regionaler Landespolitiker stets am fehlenden Geld gescheitert. Nun pumpen Bundes- und Staatsregierung aufgrund der Wirtschaftskrise zusätzliche Milliarden in die Infrastruktur. Viele SPD-Mitglieder in der Gemeinde Freudenberg fragen sich, warum jetzt kein Geld für den Staatsstraßenbau zur Verfügung steht.

Der Ausbau der Staatsstraße zwischen Lintach und Raigering ist seit Jahren überfällig. "Jetzt wäre die Zeit gekommen, das Projekt endlich anzupacken", meinten Bürger aus Lintach bei einer Diskussionsrunde. Wie zahlreiche Zeitungen berichteten, sind Kommunal-, wie Landespolitiker aufgefordert, Projekte "aus der Schublade zu ziehen", die rasch umgesetzt werden können, um die Wirtschaft noch in diesem Jahr wieder anzukurbeln. "Nachdem die Planungen schon Jahre laufen, müsste das Straßenbauamt Planungen vorweisen können."

Nun stelle sich die Frage, wie weit die Planungen gediehen seien und welche konkreten Projekte die regionalen Abgeordneten für das Konjunkturprogramm anmelden wollen. "In Bezug auf den Landkreis Amberg-Sulzbach und die Gemeinde Freudenberg herrscht hier absolute Funkstille", stellten die Diskussionsteilnehmer fest. Es stehe zu befürchten, dass andere Regionen und Kommunen den Rahm abschöpfen, bis die Politiker im Landkreis Amberg-Sulzbach in die Gänge kommen.

"Wo bleiben die Vorschläge, die unsere Region voranbringen? Wo bleibt der Druck auf München und Berlin? Unsere Politiker sind mal wieder ganz, ganz brav." Es wäre höchste Zeit, der Forderung nach einem raschen Ausbau der Staatsstraße Nachdruck zu verleihen. "Das Projekt kann nicht auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben werden", hieß es bei der Diskussion.

 

Mitgliederversammlung und Jahresabschlußfeier 2017

Vorankündigung:

Freitag 01.Dezember 2017 - Kreuzwirtshaus Immenstetten

Beginn: 19.30 Uhr

Auf euer Kommen freut sich die gesamte SPD Vorstandsschaft

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

21.11.2017 20:36 SPD-Chef zum Scheitern von Jamaika – Es ist genügend Zeit
Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, dass jetzt die Wählerinnen und Wähler das Wort haben. Für eine Große Koalition, bekräftigte Schulz, stehe die SPD nach wie vor nicht zur Verfügung. Die FDP hat sich davon gemacht und Angela Merkel steht jetzt ohne Verhandlungspartner für

21.11.2017 20:33 Die FDP hat Angst vor der eigenen Courage
Im Interview mit der Funke Mediengruppe erläutert Carten Schneider die Position der SPD und die mangelnde Ernsthaftigkeit der Freidemokraten. Das Interview auf spdfraktion.de

21.11.2017 18:33 Siemens steht in der Verantwortung – kein Kahlschlag im Osten
Die bekannt gewordenen Pläne von Siemens zum Arbeitsplatzabbau sind nicht hinnehmbar. Ein Unternehmen mit Milliardengewinnen kann nicht die ohnehin schwachen Industriestrukturen in Ostdeutschland erheblich weiter schädigen, wie es durch die beabsichtigte Schließung der Werke in Leipzig und Görlitz und durch den geplanten aber noch unklaren Verkauf des Werks in Erfurt beabsichtigt ist. „Siemens sollte als

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:39
Online:2