DSL-Versorgung: Schieder bohrt nach

Veröffentlicht am 30.04.2009 in MdB und MdL
 

"Es ist bereits jetzt absehbar, dass die Deutsche Telekom nicht alle kommunalen Bedarfe im Jahr 2009 bedienen kann", heißt es in einer Stellungnahme der Bundesregierung auf die Anfrage von MdB Marianne Schieder aus Wernberg-Köblitz. Darin ging sie der Frage nach, ob die Deutsche Telekom derzeit nur zögerlich Angebote für die Erschließung des ländlichen Raumes mit Breitbandinternet abgebe. Von verschiedenen Vertretern Oberpfälzer Gemeinden wurde sie informiert, dass sie im Rahmen der bayerischen Breitbandoffensive momentan keine Angebote von der Telekom erhalten.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete nahm dies zum Anlass, eine schriftliche Anfrage an die Bundesregierung zu stellen. In der Antwort heißt es außerdem: "Alle bereits gemachten Zusagen gegenüber Gemeinden oder Landkreisen würde er Konzern einhalten, Angebote für Ausschreibungen oder neue Verträge würden derzeit aber einer Wirtschaftlichkeitsprüfung unterzogen. (...) Jetzt seien auch die Wettbewerber gefordert, ihr Engagement zu verstärken, so die Deutsche Telekom."

Damit wird deutlich, dass in vielen Fällen auf alternative Techniken, unter anderem auf Funklösungen, zurückgegriffen werden muss, um das Ziel zu schaffen, bis Ende 2010 allen Haushalten in Deutschland einen Zugang zum Breitbandinternet zu ermöglichen. In manchen Fällen sei sogar fraglich, ob überhaupt jemand für den Ausbau gefunden werden. So mussten einige Gemeinden bereits die Ausschreibungsfrist verlängern, da es bisher keine Angebote gab.

"Ich sehe es äußerst schwierig, wenn eine Gemeinde jetzt Geld in die Hand nimmt, um in Internet via Funk oder Vergleichbares zu investieren. Damit erreichen wir nicht die Übertragungsraten, die für viele Anwendungen im Internet erforderlich sind und es wird in eine Technik investiert, die bereits morgen veraltet ist", kritisiert Marianne Schieder. Gleichzeitig versicherte sie, sich weiterhin dafür einzusetzen, eine Erschließung zu fördern, die zukunftsfähig ist.

Mann müsse in jedem Fall die aktuellen Förderrichtlinien für den Breitbandausbau, die vom Bayerischen Landtag festgelegt werden, verändern. "Es braucht eine Höhere staatliche Förderung und vorrangig Investitionen in Techniken, die eine Gleichbehandlung des ländlichen Raumes mit den Städten gewährleisten", so Marianne Schieder.

Hier die Antwort der Bundesregierung im Wortlaut

 

Themenabend 2018

Thema " Rente"

09.04.2018 

Beginn: 19.00 Uhr

Landgasthof Dotzler

Mitglied werden bei der SPD

#SPDerneuern Landesvorsitzende Natascha Kohnen BayernSPD Landtagsfraktion Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

07.02.2018 14:25 Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD
Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD „Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“ Der Koalitionsvertrag als pdf (3 MB)

04.02.2018 17:02 Bundestagsfraktion: Sprecherinnen und Sprecher der Arbeitsgruppen gewählt
Auch Kandidatinnen und Kandidaten für Ausschussvorsitze bestimmt Die SPD-Fraktion hat am Dienstag in ihrer Fraktionssitzung Sprecherinnen und Sprecher für 23 Ausschussarbeitsgruppen (Obleute) und fünf Kandidatinnen und Kandidaten für die Ausschussvorsitze gewählt. Alle weiteren Informationen auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:72
Online:1