Bessere Busverbindung für Hiltersdorf

Veröffentlicht am 25.11.2009 in Verkehr
 
Willkommen in Hiltersdorf!

Der Fahrplanwechsel der Öffentlichen Linien im Bereich des Zweckverbandes Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS) am 13. Dezember 2009 bringt auch für Hiltersdorf eine leichte Verbesserung der Anbindung nach Amberg.

Zusätzlich zu den Schulverstärkern der Citybus Linie 9, die von Hiltersdorf an Schultagen um 7.07 Uhr nach Amberg fahren (Ankunft ZOB um 7.28 Uhr) und mittags um 13.20 Uhr ab ZOB (Ankunft Hiltersdorf um 13.44 Uhr), wird ab dem Fahrplanwechsel die Regionalbus Ostbayern GmbH auf der Linie 62 Amberg-Nabburg Hiltersdorf an Dienstagen und Freitagen (aber auch in den Ferien) um 09.02 Uhr zusätzlich anfahren. Die Ankunft in Amberg ZOB wird um 9.16 Uhr sein, so dass ein bequemer Umstieg auf alle Citybus-Linien möglich ist. Die Rückfahrt wird um 13.33 Uhr ab dem ZOB erfolgen, Ankunft in Hiltersdorf um 13.48 Uhr. Diese Rückfahrt ist sogar Montag bis Freitag täglich möglich, auch an Ferientagen.

Somit ist es dank der guten Kooperation innerhalb der Verkehrsgemeinschaft Amberg-Sulzbach (VAS), insbesondere der Fa. Linzer und der Regionalbus Ostbayern GmbH, möglich geworden, hier für Hiltersdorf auch in Zeiten gekürzter ÖPNV Mittel eine Verbesserung der Anbindung nach Amberg und zurück zu erreichen.

 

Themenabend 2018

Thema " Rente"

09.04.2018 

Beginn: 19.00 Uhr

Landgasthof Dotzler

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

17.03.2018, 20:00 Uhr Jahreshauptversammlung

09.04.2018, 19:00 Uhr Thema " Rente"

Alle Termine

Mitglied werden bei der SPD

Mitgliedervotum Landesvorsitzende Natascha Kohnen BayernSPD Landtagsfraktion Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:43
Online:2