Pressemitteilung von MdL Reinhold Strobl (SPD)

Veröffentlicht am 20.09.2007 in Bildung
 

Das Aus für´s Büchergeld

Die Pläne der Staatsregierung, das seit Jahren umstrittene Büchergeld an bayerischen Schulen zu kippen, ist für den Schnaittenbacher Abgeordneten und Bildungspolitiker Reinhold Strobl (SPD) eine Bestätigung für die Politik seiner Fraktion im Bildungsausschuss des Landtags.

„Seit der Einführung des Büchergeldes haben wir uns gegen diese unsoziale Pflichtabgabe gewehrt“, so Strobl. „Auch aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach wurden zahlreiche Petitionen in dieser Sache an den Landtag geschickt. Doch immer wieder hat sich die CSU allen Argumenten widersetzt und die Anträge durch die Bank abgeschmettert. Jetzt scheint endlich die praktische Vernunft Einzug zu halten.“

Das Büchergeld war vor zwei Jahren eingeführt worden, obwohl es haushaltspolitisch nie gerechtfertigt war. Strobl: „Viele Schulen haben die Gelder gar nicht aufgebraucht und es erhebt sich jetzt die Frage, was mit dem verbliebenen Geld geschehen soll. Das einzig sinnvolle wäre es, den Eltern die bezahlten Beträge zurückzuerstatten.“

Das Büchergeld von 20 Euro für Grundschüler und 40 Euro für weiterführende Schulen sei von Anfang an unsozial gewesen, weil es zusätzliche Bildungshürden aufgebaut habe, meint Strobl. „Wir haben immer wieder betont, dass Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen darf. Ausnahmslos alle Kinder müssen bestmöglich ausgebildet und gefördert werden. Da darf die finanzielle Situation der Eltern keine Rolle spielen.“
Strobl, der momentan auf der Klausurtagung der SPD-Landtagsfraktion in Schney bei Lichtenfels ist, hofft nun, dass mit der Wahl Becksteins zum neuen Ministerpräsidenten Bewegung in die bayerische Bildungspolitik kommt. „Wir haben auf unserer Klausur einstimmig ein neues Bildungskonzept für Bayern beschlossen. Ich hoffe, dass die CSU gewillt ist, auf unsere Vorstellungen einzugehen und dem dauernden Hin und Her in der Bildungspolitik ein Ende zu setzen.“

Reinhold Strobl, MdL

 

Themenabend 2018

Vorankündigung:

Quartal I/2018 wird es wieder einen Themenabend geben

Näheres wird Anfang Jan. 2018 bekanntgegeben in der AZ

Mitglied werden bei der SPD

#SPDerneuern Landesvorsitzende Natascha Kohnen BayernSPD Landtagsfraktion Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

 

https://mitgliedwerden.spd.de/eintr…

Ansprechperson:

Vorsitzender Andreas Koch

Mobil 01708357912

WebsoziInfo-News

12.01.2018 11:23 Ergebnisse der Sondierungsgespräche
Auf 28 Seiten die Ergebnisse der Sondierungsgespräche Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD als pdf

12.01.2018 09:21 Sondierungsgespräche
Am 07.01.2018 haben die Sondierungsgespräche mit CDU und CSU bei uns im Willy-Brandt-Haus begonnen. Wir haben in einem klaren Parteitagsbeschluss festgelegt, was uns wichtig ist und wie wir diese Gespräche führen. Eine neue Regierung muss unsere Gesellschaft wieder zusammenführen und erneuern. In der Europapolitik. In der Bildungspolitik. In der Pflege. Im Gesundheitssystem. Auf dem

08.01.2018 09:56 „Wir wollen das Leben der Menschen besser machen“
Andrea Nahles im Interview mit „Bild am Sonntag“ Ab heute loten SPD und Union aus, ob eine neue Regierung möglich ist. Im Interview erklärt Andrea Nahles, welche Punkte ihr besonders wichtig sind. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

08.01.2018 09:39 Statement von Lars Klingbeil nach dem ersten Tag der Sondierungsgespräche mit CDU und CSU.
Verfügbar auf Facebook

26.12.2017 20:37 „Wir brauchen weniger Hinterzimmer, mehr Parlament“
Interview mit Andrea Nahles im SPIEGEL Das Entscheidende bei den anstehenden Sondierungen mit der Union sind die Inhalte, sagt SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. Im SPIEGEL-Gespräch fordert sie eine Reichensteuer und erläutert ihre Pläne für einen lebhafteren Bundestag. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Wer-ist-Online?

Besucher:447718
Heute:63
Online:1